ANGEBOTE

Termin: mittwochs, 13.30 - 14.30 Uhr

Ort: Raum Spiegelsaal Turnhalle

Teilnehmende: Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 7

Leitung: Fr. Paul, Frau Huck

 

img 0114

 

Historie

Kreative Unterstufe

Theater-AG von 2005 bis heute

 

Du hast Lust dich im Spiel auszuprobieren? Du schlüpfst gerne in andere Rollen? Du wolltest schon immer mal auf einer Bühne stehen? Du probierst dich gerne mit anderen in einer Gruppe aus?

Dann bist du bei der Unterstufen-Theater-AG richtig. Wir freuen uns immer über neue Mitspieler! Schau doch einfach mal bei einer unserer Proben mittwochs ab 13:30 vorbei!

Chronologie der bisher aufgeführten Stücke – 2005 bis heute:

2016: Was würdest du tun, wenn dich ein Bekannter, den du flüchtig im Urlaub kennengelernt hast, darum bittet, ihm zu helfen nach Deutschland zu kommen? Wahrscheinlich würdest du ins Internet gehen und nach passenden Reiseverbindungen suchen. Was ist aber, wenn dieser flüchtige Bekannte aus Syrien kommt und er dich letztlich darum bittet ihm dabei zu helfen, sein Leben zu retten? Entgegen aller Vorurteile und Verbote ihres Vaters hat Franziska, eine engagierte Jurastudentin, zusammen mit ihren Freundinnen und ihrer kleinen Schwester in unserem Stück „Wir sind alle Menschen“ keinen Behördengang und keinen Familienstreit gescheut, Djamal, seine Schwester und ihre Freunde auf legalem Weg sicher nach Deutschland zu bringen. Nach einem ganzen Jahr voller Ängste, Sorgen, Zweifel und unzähligen Emails standen am Ende alle am Flughafen in Deutschland vereint – denn schließlich sind wir alle Menschen.

2015: Was ist wahre Freundschaft? Und gehört zum Erwachsenwerden auch eine Mutprobe dazu? Diesen Fragen konnte das Publikum gemeinsam mit der Unterstufen-Theater-AG auf den Grund gehen. Am Ende wurde dann klar, wo die Grenze zwischen einem spaßigen Streich und verletzender Realität verläuft.

2014: An Oma Utes 80. Geburtstag wird die neue Schwiegertochter ermordet! Gemeinsam mit der Unterstufen-Theater-AG kam das Publikum in diesem Jahr unter Anleitung der Polizistin Yuki auf die Spur des heimtückischen Mörders. Obwohl jeder der Anwesenden irgendwie ein Mordmotiv hatte, kann am Ende das Mordopfer durch einen rettenden Hustenanfall wieder unter die Lebenden kehren.

2013: In diesem Jahr wechselte die Unterstufen-Theater-AG zwischen Märchenwelt und heutiger Zeit hin und her, sodass die Zuschauer einmal bei den sieben Zwergen waren, dann wieder mitten in einer Mädchen-WG, in der öfter mal die Fetzen flogen.

2012: Das Stück „Das Spukschloss“ lehrte das Publikum das Gruseln. Die Zuschauer wurden in ein altes englisches Gemäuer entführt, in dem es von Geistern nur so wimmelte.

2009-2013: Unter Hilfestellung der Religionskollegen durfte die Unterstufen-Theater-AG den Weihnachtsgottesdienst mitgestalten.

2008: In diesem Jahr wurde es mit dem Stück „Mord im Ferienlager“ kriminell. Bei diesem Stück wurde die Unterstufen-Theater-AG erfolgreich vom Unterstufenchor des Hilda-Gymnasiums unterstützt.

2006-2007: In den beiden darauffolgenden Jahren wurden zwei selbst verfasste Schwänke über die Schildbürger einstudiert.

2005: Die Unterstufen-Theater-AG startete unter der Leitung von Frau Homfeldt und Frau Heinz am Hilda-Gymnasium. Es wurden Geschichten geschrieben und als Hörspiele vertont. Ohne Budget, aber mit viel Engagement wurde das erste Stück geprobt und aufgeführt. Es war gleich ein Klassiker: „Pyramus und Thisbe“ betraten die Bretter, die die Welt bedeuten.

 img 0105img 0109

 

Besucherzähler

Besucher diesen MonatBesucher diesen Monat100000
Besucher seit 04/2016Besucher seit 04/20161162788
Besucher aktuell 28

       KONTAKT
Hilda-Gymnasium

Kiehnlestraße 25
D-75172 Pforzheim
07231-392361
Lage | Anfahrt | Impressum

Zum Seitenanfang