UNTERRICHT

lesen

"Lesen ist ein großes Wunder." (Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach)

Bild: pixabay.de, CCO

Leseförderung kann als Fundament des Bildungssystems angesehen werden. Wenn die / der Einzelne lesen kann und versteht, was sie / er liest, steigt die Kompetenz, sich Wissen anzueignen, da Lesen die Grundlage des Wissenserwerbs darstellt. Das heißt in der Konsequenz, wer gut lesen kann, wird einen besseren Schulabschluss absolvieren und hat bessere Chancen auf einen guten Ausbildungs- oder Studienplatz zu (vgl. Friedrich-Bödeker-Kreis).

Ziel muss es sein, dass die Schule und nach Möglichkeit auch das Elternhaus die Freude an Literatur, am Lesen selbst und auch am Schreiben wecken und schlussendlich fördern. Hierzu gibt es auf der Seite "Leseförderung im Elternhaus" Informationen und Lesetipps.


Das Hilda-Gymnasium tut viel für die Leseförderung:

Unterstufe (Klasse 5-7):

  • Einführung in die Schulbücherei
  • Lesetandem im Rahmen der Hilton-Stunden zur Leseförderung
  • Teilnahme der sechsten Klassen am Vorlese-Wettbewerb
  • Teilnahme an verschiedenen Schreibwettbewerben
  • Lesenächte
  • Projekte Märchen und Computer: Erstellen von Märchenbüchern; Quiz zu Märchen erstellen; Verfassen eigener Märchen
  • Erstellen von Leserollen / Lesekisten / Lesetagebücher
  • Verfassen eigener Gedichte, zum Beispiel Elfchen
  • Medienkisten im Unterricht
  • Besuch der Schul- und Stadtbücherei mit Vor- und Nachbereitung

Mittel- und Oberstufe:

  • Autorenlesungen
  • Workshops, zum Beispiel Schreibworkshops
  • Verfassen eigener Texte, Teilnahme an verschiedenen Schreibwettbewerben
  • Kreatives Schreiben
  • Kreativer Umgang mit Gedichten
  • Schreiben eines „Klassenromans“
  • Besuch der Pforzheimer Stadtbüchrei und Landesbibliothek in Karlsruhe
  • Besuch von Theater- und Kinovorstellungen in Verbindung mit der Unterrichtslektüre
  • Teilnahme an Wettbewerben
  • Besuch von Poetry-Slam-Veranstaltungen
  • Arbeitsgemeinschaft Lesescouts

Auch unsere Vorbereitungsklasse (VKL) wird an Literatur herangeführt. Obligatorisch sind Besuche der Schulbücherei und Stadtbibliothek, dabei bekommt jede Schülerin / jeder Schüler einen Nutzerausweis.

buchAuch bei den Leseprojekten, die regelmäßig in allen Klassenstufen durchgeführt werden, wird Wert auf die Leseförderung gelegt und darauf, dass die Schülerinnen und Schüler Literatur auch kreativ und individuell begegnen.

Bild: pixabay.de, CCO


DSC 2072Unsere große Schulbücherei bietet jeden Monat Neuerscheinungen aus allen Bereichen. Egal ob Thriller, Krimi, Fantasy-, Liebesroman oder Sachbuch, für jeden ist etwas dabei. Die Lesescouts empfehlen in ihrem "Buchtipp des Monats" jeden Monat zwei bis drei Bücher, die lesenswert sind. Ein Buch ist immer dabei, das extra für Jungen ausgewählt wird.

Auch Zeitschriften und Zeitungen können in der Bücherei gelesen werden, es gibt zudem drei Computer und Arbeitstische. Vormittags ab 9.00 Uhr ist Fraui Marino (FSJ-Kraft) ansprechbar, von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr Frau Strümper-Wirth.

Für Referate, GFS und zum Lernen finden sich viele Bücher, Lexika und Handapparate.

Mit Hilfe des Plans hat man einen schnellen Überblick über den Bestand, die Bibliotheksregeln müssen unbedingt eingehalten werden, allem voran ist Ruhe sehr wichtig. In den Pausen darf die Bücherei von den Klassen 5-9 nur zum Ausleihen und Zurückbringen von Büchern genutzt werden. Der Schülerausweis ist dabei zugleich der Nutzerausweis für die Schulbücherei. Zum Lernen oder Arbeiten dürfen sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 10-12 in der Bücherei aufhalten.


bild lesenIn unserer Schule wird viel im Unterricht und auch außerunterrichtlich für die Leseförderung getan. Aber auch zu Hause können Sie Ihr Kind unterstützen und ihm helfen, die Leselust zu wecken und zu einem kompetenten Leser zu werden. Dabei steht nicht im Mittelpunkt, dass Ihr Kind zu einer "Leseratte" wird, sondern dass Bücher als etwas Spannendes erfahren werden.

In der Elterninformation finden Sie verschiedene Wege, wie Sie Ihr Kind unterstützen können. Die Leseliste bietet Ihnen Leseempfehlungen für alle Altersstufen. Zudem finden Sie auf der Seite der Lesescouts jeden Monat im "Buchtipp des Monats"neue Buchempfehlungen. Alle Bücher können in unserer Schulbücherei ausgeliehen werden.

(Bild: pixabay.de, CCO)

Besucherzähler

Besucher diesen MonatBesucher diesen Monat83211
Besucher seit 04/2016Besucher seit 04/20161402553
Besucher aktuell 73

       KONTAKT
Hilda-Gymnasium

Kiehnlestraße 25
D-75172 Pforzheim
07231-392361
Lage | Anfahrt | Impressum

Zum Seitenanfang